| | |


Orte


Zum Inhalt

Breuna

Um den Berg der Fee

Im nahen Escheberg hat Emanuel Geibel „Der Mai ist gekommen“ gedichtet – wurde beim Wandern inspiriert von weiten Wäldern und reinen Quellen. Am Gutshof Sieberhausen genießt man einen herrlichen Ausblick auf die altertümliche Malsburg in dieser lebhaften Landschaft. Idyllische Fachwerkdörfer strotzen vor Vergangenheit. Eine der schönsten Dorfkirchen Nordhessens ist die aus dem 12. Jahrhundert stammende Kirche Wettesingens mit altem Wehrturm. Die stolze Gerichtseiche mit einem Umfang von mehr als sechs Meter ist fast 400 Jahre alt. Sie hat wohl schon so manchen Schurken gesehen. Auf dem bunten Streuobstpfad in Niederlistingen zeugen 1.000 bizarre Baumgestalten von der historischen Bedeutung des Apfels.

Das Lust- und Jagdschloss Wilhelmsthal wurde zwischen 1747 und 1761 von Landgraf Wilhelm VIII errichtet. Im verwunschenen Schlossgarten dieses Meisterwerkes deutscher Rokokokunst finden Märchenfeste statt.

Im Anschluss an eine Wanderung auf Habichtswaldsteig und Extratour
„Um den Berg der Fee“ lädt die Märchenlandtherme mit Schwimmbecken und Sauna zum Wohlfühlerlebnis.

Zur Extratour H1 Breuna - Um den Berg der Fee

Ortsmärchen:

„Der Sterntaler“

Märchenhaft:

Schloss Wilhelmsthal, Kugelsburg, Streuobstpfad Niederlistingen, Gerichtseiche, Sterntaler Skulptur in der Kulturscheune

 Abbildungsbeschreibung: Logo von Breuna

Informationen:

Heimat- und Verkehrsverein
der Gemeinde Breuna
Volkmarser Straße 3,
34479 Breuna

Tel.: 05693 989814
www.breuna.de