| | |


Orte


Zum Inhalt

Kassel

Hauptstadt der „Deutschen Märchenstraße“

Es ist mehr als 200 Jahre her, dass die Brüder Grimm in Kassel lebten und ihre weltberühmten Märchen- und Sagensammlung begründeten. In Nordhessen ließen sie sich die von Generation zu Generation mündlich überlieferten Geschichten erzählen. Vielerorts ist diese Welt der Märchen noch heute lebendig. Die riesige Statue des Herkules, die Löwenburg und das Schloss Wilhelmshöhe, fantastische Wasserspiele und die Baumriesen des europaweit größten Bergparks bilden eine märchenhafte Szenerie. Direkt am Habichtswaldsteig erstreckt sich der im Stil Englischer Landschaftsgärten angelegte Park. In Kassel wird das Werk der Brüder Grimm mit einem Museum gewürdigt. Rundgänge und Rundfahrten folgen den Spuren der Brüder Grimm und führen zu märchenhaften Stätten, die aus fürstlichen Zeiten stammen.

Ein schier unerschöpfliches Angebot an Hotels, Restaurants, Gasthöfen und Cafés lädt zu einer ausgiebigen Rast mit kulturellen Erlebnissen. Überraschungen sind die Zeugen der documenta inmitten barocker Kulissen. Die 7.000 Eichen von Joseph Beuys, der Himmelsstürmer von Jonathan Borowsky oder die Spitzhacke von Claes Oldenburg am Fuldaufer betonen die weltweite Bedeutung dieses künstlerischen Ereignisses.

Märchenhaft:

Bergpark Wilhelmshöhe, Herkules, Löwenburg, Staatspark Karlsaue

 Abbildungsbeschreibung:

Informationen:

Tourist-Information im Rathaus
Tourist-Information im
Bahnhof Wilhelmshöhe

Tel.: 0561 707707
www.kassel-marketing.de