| | |


Orte


Zum Inhalt

Schauenburg

Auf dem Throne der Landschaft

Hoch über dem Dorf Hoof liegen die Ruinenreste der ehemaligen Schauenburg. Mit dem ausgehenden 11. Jahrhundert war die Burg Sitz derer von Schauenburg. Die Anhöhe mit weiter Rundumsicht war damals gut zu verteidigen. Im Schutz der Burg siedelten sich Bauern und Handwerker an. Eine mächtige, ausladende Linde an der Kirche weist auf den alten Gerichtsort.

Wahrzeichen von Martinhagen ist der Martinstein, ein aus Basaltsäulen aufgebauter Felsen mitten im Ort. Von hier soll ein Mönch zu den Bewohnern gepredigt haben. An Geschehnisse längst vergangener Zeiten erinnert auch der Wehrturm der Kirche. Einst wohnten in Schauenburg der Dragonerwachtmeister Johann Friedrich Krause und Marie Hassenpflug aus Schauenburg, die den Brüdern Grimm mehrere Geschich­ten für die erstmals 1813 erschienenen Kinder- und Hausmärchen zutrugen. Ihnen zu Ehren wurde in Breitenbach die Märchen­wache, ein Kunst- und Kulturhaus, gegründet. Ihre Stätten sind über einen anregenden Märchenpfad erschlossen.

Ein Erlebnis ist auch die malerische Landschaft mit Naturwäldern am Wattenberg, Magerrasen auf dem Schönberg und alten Steinbrüchen. Krönender Abschluss der Wanderung ist der Genuss hessischer Spezialitäten und ein Bett in einer der Gaststätten.

Zur Extratour H4 Schauenburg - Auf dem Throne der Landschaft

Märchenhaft:

Ruine Schauenburg, Märchenwache mit Wassernix, Firnsbachtal

 Abbildungsbeschreibung:

Informationen:

Gemeinde Schauenburg
Korbacher Str. 300,
34270 Schauenburg

Tel.: 05601 9325-0
www.gemeinde-schauenburg.de